ENDOCANNABIDIOD-SYSTEM

Bisherige Untersuchungen deuten darauf hin, das CBD die Produktion eigener Endocannabinoide erhöht oder verbessert. (Endocannabinoid-System)

Dies liegt daran, dass CBD chemisch die Produktion eines Enzyms in unserem Körper hemmt, das unsere eigenen überschüssigen Endocannabinoide reguliert und zerstört. Dies führt dazu, dass mehr eigene Endocannabinoide in unserem Körper zirkulieren, was sich auf unseren physischen Zustand auswirkt.

Jüngste Studien legen auch nahe, dass CBD die Auswirkungen anderer natürlicher Chemikalien in unserem Körper, einschließlich Serotonin, das die Stimmung und den Stress moduliert, verändern kann. Adenosin, das unseren Schlaf-Wach-Zyklus beeinflusst; und Vanilloid, das zur Schmerzmodulation beiträgt.

Homöostase

Der Begriff Homöostase bezeichnet einen Prozess, der Erhaltung eines Gleichgewichts innerhalb von dynamischen Systemen dient. Im menschlichen Körper wird durch Homöostase das innere Milieu aufrechterhalten. CBD steht für Cannabidiol und ist ein Phytocannabinoid-Molekül, das in der Hanfpflanze keine psychoaktiven Eigenschaften aufweist

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.